Ann-Christine Seitz

Es war nur eine Frage der Zeit, bis sie in den Immobilienbereich kommt. Bei dem großen immobilienspezifischen „Familien-Background“ fällt ihr die Materie sichtlich leicht. Engagiert, pfiffig und sehr motiviert ist sie immer mit Spaß dabei.
Ann-Christine Seitz | gut8 GmbH

was ich tue

  • Junior-Gutachterin

mich erreichen

ich darf mich vorstellen:

wie bin ich zu gut8 gekommen

Wo ich her komme? Aus einer ganz anderen Branche. Aber das ist eine andere und lange Geschichte. Die Kurzfassung: Nach dem Abitur ein Studium in Konstanz begonnen; gemerkt, dass das nicht für mich ist; eine Ausbildung in einem familiengeführten Modeunternehmen in Freiburg absolviert (inkl. Abschluss zur Handelsfachwirtin); das Unternehmen gewechselt, um noch mehr zu lernen und zu erreichen; aber vor allem habe ich in den Jahren im Einzelhandel in Freiburg eine neue, gute Freundin gefunden: Anne F.

Und mit ihr beginnt meine Geschichte mit und schließlich bei gut8.

Ann-Christine in Ihrem modischen Element, heute Gutachterin für gut8

Alles begann mit einem gemeinsamen, gemütlichen Frühstück an einem Donnerstag im Juni 2021. Danach wollten wir nur kurz ihrem Mann im Büro „Hallo“ sagen. Da ihr Mann nicht da war, hat sie mir das Büro gezeigt und ich meinte aus Spaß zu ihr: „Hier würde ich auch arbeiten“ (Anmerkung: ich mag Design. Andreas offensichtlich auch). Auf dem Weg nach Draußen haben wir uns noch mit Hannah unterhalten, die uns mitteilte, dass sie vor dem Team-Ausflug in die Toskana noch eine Stellenausschreibungen machen müsse. Unsere gemeinsame Freundin Anne fackelte nicht lange und sagte ihr, was ich kurz zuvor zu ihr gesagt hatte.
Plötzlich war ich zu Hause am Schreibtisch und überarbeitete meinen Lebenslauf, welchen ich dann am nächsten Morgen an Hannah schickte. Am Montag saß ich dann bei Andreas im Büro und unterschrieb meinen neuen Arbeitsvertrag. Da sie auf gepackten Koffern saßen, Monatsende war und ich eine lange Kündigungsfrist hatte, musste alles ein wenig schneller gehen. Und nun bin ich hier. Glücklich diesen Schritt gewagt zu haben. Das Leben geht manchmal verrückte und unerklärliche Wege. 🙂

Immobilien waren schon immer ein großer Teil meines Lebens. Seit ich mich erinnern kann, war ich mit meinem Papa auf Baustellen, habe neue Bodenbeläge ausgesucht, Küchen geplant sowie die Fortschritte einer Sanierung oder Renovierung verfolgt. Ein großer Teil meiner Familie arbeitet oder arbeitete in der Immobilienbranche – es war also nur eine Frage der Zeit, bis ich meinen Weg dorthin finden würde. Mein Weg führt mich zu gut8 und ich bin glücklich, dass ich hier bin. Das aufgeschlossene Team machte es mir leicht anzukommen und mich zu entwickeln. In der kurzen Zeit habe ich viel Unterstützung und Hilfe erfahren dürfen. In dieser besonderen Umgebung und Atmosphäre macht es Spaß zu arbeiten und man kommt morgens gerne ins Büro zu gut8.

gut8 weil:

Schon an meinem ersten Tag wurde ich sehr herzlich empfangen und in das Team aufgenommen – bei einem gemeinsamen bayrischen Frühstück (Andreas ist ja Franke). Die flache Hierarchie, die Team-Events und das tägliche, gemeinsame Mittagessen runden alles ab. Man arbeitet nicht nur zusammen, man erlebt auch gemeinsam Dinge und hat Spaß bei der Arbeit! Das Miteinander bei gut8 ist etwas sehr Besonderes. Aus Kollegen und Kolleginnen werden Freunde. Wir sind wie eine kleine Familie. Und das begeistert mich jeden Tag aufs Neue.
Aber auch die Innovation und das stetige Wachstum der Firma ist etwas, was ich erwähnen möchte. Stillstand gibt es hier nicht. 🙂

gut8 weil: ... herrlich Willkommen Ann-Christine  mit einem ersten Fotoshooting
Sandro, Caro und ich

an meiner Arbeit interessiert/ erfreut mich besonders

Um es in Dirks Worten zu sagen: „Ich bin Gutachter(in). Ich schreibe Gutachten.“

Schon seit langer Zeit interessiere ich mich für Immobilien, Architektur sowie Zahlen. Verrückt, ich weiß: Ich mag Zahlen. Und die Arbeit verbindet das alles. Zu sehen, was aus einem Bestandsobjekt entstehen kann oder wie ein neues Haus errichtet wird, ist immer wieder spannend. Den dazugehörigen Wert auf Grundlage von diversen Anhaltspunkten zu ermitteln, ist für mich meine tägliche Aufgabe.

ein Oha-Erlebnis

Oh, da gibt es schon das ein oder andere.

Auf den Besichtigungstouren erlebt man schon so manch lustige Dinge. Mir wurde mal nach mehrfachem Klingeln die Tür mit den Worten: „Entschuldigen Sie, ich war eben noch auf der Toilette“ geöffnet. Vielen Dank für diese Information. 😉
Ein anderes Mal war ich bei einem unbebauten Grundstück (projektierter Neubau), als eine Frau auf mich zukommt und mich anbrüllt, was das solle. „Warum haben Sie den ganzen Efeu von der Mauer entfernt?! Die armen Tauben!“

meinen Weg zur Arbeit erlebe ich…

Meistens nimmt mich mein Freund mit dem Auto mit, ansonsten nehme ich die Straßenbahn und laufe noch ein kleines Stück. Bei Letzterem habe ich immer meine AirPods in den Ohren und höre Musik – bin ein kleiner Morgenmuffel und möchte dann noch nichts von der Außenwelt mitbekommen. Die Playlist “Friday Feeling” macht super Laune und gibt mir Energie für den Tag. Da mein Freund länger arbeitet als ich, laufe ich des Öfteren nach Hause, auch wenn ich je nach Tagesform 30-45 Minuten unterwegs bin. Aber ich brauche das – AirPods rein, Musik an, abschalten und „meine“ Zeit genießen.

Traumimmobilie

Ein altes Bauernhaus/Weingut/Landhaus oder eine Jugendstil Villa. Hauptsache alt bzw. Historisch. Aber nur von außen! Natürlich würde ich alte Elemente im Inneren (Balken, Stuck etc.) erhalten, aber ansonsten gerne modern, clean und viel Design.

das zeichnet mich aus:

Familie: Empathisch, witzig, liebenswert, ist sich für nichts zu schade, gewissenhaft, strebsam, zielorientiert, ordnungsliebend, kann gut zuhören, begeisterungsfähig, immer für die Familie und Freunde da (egal zu welcher Tageszeit), kann SEHR gut kochen, manchmal ein kleiner Sturkopf, Gesichtskasper
Meine Brüder weiter: kleine Prinzessin und Zicke

-> kann ich so nicht bestätigen 😉

Alles passiert aus einem bestimmten Grund.

wenn ich nicht bei Gut8 im Einsatz bin, findet man mich…

Meistens bei meiner Familie, meinen Freunden oder überall, wo es guten Kaffee gibt. Oder Wein. Kaffee und Wein sind immer eine gute Idee.
Grundsätzlich bevorzuge ich die Ruhe: eine entspannte Bar, ein ruhiges Café, Thermen, Spaziergänge oder kleine Wanderungen.
Im Winter brauche ich dann aber das Kontrastprogramm. Sobald die Saison beginnt, bin ich im Eisstadion und drücke dem EHC Freiburg die Daumen. Hier darf es dann schon actionreichen und laut sein. 😉

mein Geheimtipp in der Region um Freiburg

Die weltbesten Frikadellen und Kartoffelsalat von meiner Oma. Bekommt aber nicht jeder, sorry. 😉
Aber hier gibt es auch leckere Sachen: Trotte Weinbar in der Fischerau und GIOIAmia – für mich der beste Italiener in Freiburg!

Ann-Christines Geheimtipp - u.a. die Weinberge im Kaiserstuhl

Oder wie wäre es mit einem Spaziergang über die Weinberge am Kaiserstuhl? Definitiv! Besonders schön finde ich diese im Herbst oder Winter, wenn dann Schnee liegt. Die frische Luft sowie den herrlichen Ausblick genießen und danach mit einem guten, regionalen Abendessen belohnen.

dahin geh ich gerne

Für den Sommerurlaub gehe ich gerne nach Italien – Florenz und Verona haben es mir angetan: gutes Essen, leckere Weine, Espresso, Gelato und Kultur.

Ansonsten bin ich auch ein großer Fan von Städte-Trips. Zum Beispiel nach London, Wien oder Hamburg. Gerade um Weihnachten rum finde ich diese Städte traumhaft schön.