Schlagwort: CIS HypZert (F)

Dirk Hartmann | gut8 GmbH

Dirk Hartmann

was ich tue

  • HypZert (F) Gutachter
  • Fachmann für Sozialimmobilien
  • Fördern & Fordern der Junior-Gutachter
  • Qualitätssicherung

mich erreichen

ich darf mich vorstellen:

wie bin ich zu gut8 gekommen?

Eigentlich wollte ich immer Fußballprofi werden…

Dirks Gutachter-Geschichte statt der Karriere als Fußballer

… doch mangels Talents war da eher der Wunsch der Vater des Gedanken.

So entschied ich mich nach einer Bankausbildung doch für ein Studium der Volkswirtschaftslehre; glücklicherweise kristallisierte sich schnell heraus, dass das „genau mein Ding“ ist – somit war der Weg geebnet: einmal Bürohengst – immer Bürohengst

Nach einigen Stationen bei Banken und Gutachterbüros sowie den erlangten Zusatzqualifikationen (Dipl. Sachverständiger DIA, HypZert (F)) war gut8 irgendwann der einzig logische Schritt; ein junges, dynamische Gutachterbüro in der Heimat – was will man mehr! Den alles entscheidenden „Handshake“ gab es an einem Karfreitag bei gegrilltem Lachs und … äh einem stillen Wasser.

gut8 weil:

Das junge, dynamische Team und der stetige Wandel, der uns begleitet.

Dirk bei Banken und Gutachterbüros - mit CIS HypZert (F) heute bei gut8

An meiner Arbeit interessiert/ erfreut mich besonders:

Die Kombination aus Kundenkontakt und der Möglichkeit sich auch mal einen Tag analytisch vor dem Bildschirm „auszutoben“.

Den Einblick in viele Lebensbereiche und Branchen (z.B. bei der Besichtigung bei Betriebsimmobilien) finde ich unglaublich spannend.

Darüber hinaus erleben wir hinsichtlich der volkswirtschaftlichen Zusammenhänge der Finanzmärkte mit den Immobilienmärkten eine, sagen wir einmal, höchst spannende Zeit. Über ein Jahrzehnt kannten die Immobilienpreise nur eine Richtung, doch wie geht es weiter? Wie reagiert die EZB auf die (vorübergehende) Inflation und wie stark wirkt sich der demographische Wandel auf die Märkte aus? Sehr spannend, hier hautnah dabei zu sein.

meinen Weg zur Arbeit erlebe ich…

Die "KaJo" in Freiburg als eine der Herausforderungen von Dirks fahrt zur Arbeit.

natürlich mit dem Rad einmal über die “KaJo”, ab in die Wiehre!

Die größten Herausforderungen:
Kälte, Hitze, Ampeln (“die war noch gelb”) und die Straßenbahnschienen!

Musik gehört dazu, am liebsten erfrischende Beats von Boris Brejcha oder Oliver Schories; die Musik passt im Sommer aber auch ganz gut zum Schirmchendrink nach Feierabend auf einer der Dachterrassen Freiburgs.

Traumimmobilie 

Die exponierte Stadtvilla mit Seeblick; lieber modern als barock; sprich: die Eier legende Wollmilchsau

Pool, Outdoorgrill und Aufsitzrasenmäher sollten vorhanden sein 

das zeichnet mich aus:

  • Verlässlichkeit
  • Loyalität
  • Humor

Quidquid Agis, prudenter Agas et respice finem!

Gesta Romanorum

Für alle nicht-Lateiner: Was auch immer du tust, handle umsichtig und denke an das Ende!

wenn ich nicht bei gut8 im Einsatz bin, findet man mich…

entweder auf den Freiburger Mountainbiketrails oder im Stadion, Dortmund wie auch Freiburg – Hauptsache mit dem Herzen dabei.

Stadion, in dem Fall wohl das vom BVB: für Dirk unverzichtbar

mein Geheimtipp in der Region um Freiburg 

Badisches Dreierlei & Heferadler im Gasthaus Schützen

Dahin geh ich gerne

Oeschinensee - der Wandertipp von Dirk für alle, die gerne das Panorama genießen
Oeschinensee

Mittlerweile gehe ich lieber in die Berge als ans Meer!

Ob im Winter zum Ski fahren oder im Sommer zum Mountainbike oder Wandern …

es gibt so viele schöne Flecken;

z.B. einer von vielen: Panoramawanderung Kandersteg – Oeschinensee im Kanton Bern, Schweiz

Christoph Dannhauser | gut8 GmbH

Christoph Dannhauser

was ich tue

  • HypZert (F) Gutachter
  • fördern und fordern von Junior-Gutachtern
  • Fachmann für landwirtschaftliche Betriebe
  • Qualitätssicherung

mich erreichen

ich darf mich vorstellen:

wie bin ich zu gut8 gekommen?

Gekommen wegen den kostenlosen Drinks, geblieben wegen den netten Kolleginnen. Nein, ehrlich, wer einmal in Freiburg gelebt hat, der kommt höchstwahrscheinlich auch wieder zurück. So war es zumindest bei mir. Hier gibt es viele Sonnenstunden, guten Wein, den Schwarzwald, den SC und nette Leute.

Auch wenn ich mir beim ersten Bewerbungsgespräch noch nicht 100 % sicher war (mit einer hochschwangeren Frau wechselt man nicht unbedingt den Job), wusste ich doch spätestens nach dem Zweiten, dass ich hier nicht nur meine Wunschstadt, sondern auch ein Unternehmen mit Zukunftsperspektiven gefunden habe, das mich fördert und anspornt und bei dem sich alle Mitarbeiter auf Augenhöhe begegnen.

gut8 weil:

Perfekt harmonische Kollegen, mit denen man sich auch gerne privat trifft; verrückte Ideen, die Wirklichkeit werden; Flexibilität und Verständnis sowie die besten Teamevents im Skigebiet in der Schweiz oder auf einem Weingut in der Toskana.

an meiner Arbeit interessiert/ erfreut mich besonders:

Die unterschiedlichsten Immobilien zu entdecken, Architektur zu erleben und die verschiedensten Menschen kennenlernen. Dass ich in Eigenregie handeln kann und wenigsten im Büro das Sagen bei meiner Frau habe.

ein Oha-Erlebnis

Ich warte täglich drauf!

meinen Weg zur Arbeit erlebe ich …

Da sich Autofahren und die Parkplatzsuche in Freiburg wie Zeitverschwendung anfühlt, fahre ich Zug. Krasse Verspätungen habe ich noch nicht erlebt – man glaubt es kaum. Mein Wohnort ist aber auch im 15-min-Takt angebunden, daher verspüre ich das Bedürfnis zum Zug zu rennen, sobald ich das Haus verlasse. Im Zug sowie in der Straßenbahn und auch auf dem kurzen Fußweg zum Büro höre ich Musik, meist Soundtracks von bekannten Filmen und Serien. Aktuell und schon seit längerem läuft GOT.

meine Traumimmobilie

Natürlich die moderne hollywoodstyle Villa mit 300 qm Wohnfläche am Hang mit Pool und Hausmädchen in Freiburg. Offener und großzügiger Grundriss, Panorama-Glaselemente sowie nachhaltiger Bauweise mit natürlichen, hochwertigen Materialien.

Möchte jemand zufällig genau diese gegen eine Doppelhaushälfte in Denzlingen tauschen?

das zeichnet mich aus:

Ich bin gewissenhaft und sorgfältig sowie ein geduldiger Lehrer, der die Ausbildung der Junior-Gutachter sehr ernst nimmt. P. S. „quick and dirty“ ist definitiv nicht mein Steckenpferd.

wenn ich nicht bei gut8 im Einsatz bin, findet man mich…

Im SC-Stadion, beim Sport, Zeit mit meiner Familie verbringend oder auf der eigenen Baustelle (die Doppelhaushälfte ist nämlich noch nicht 100 %ig fertig…)

mein Geheimtipp in der Region um Freiburg

Losfahren und in 5 Minuten ist man im Schwarzwald und raus aus dem Alltag.

dahin geh ich gerne

Ins Grüne mit meiner Familie und meinen Freunden in den Europa Park.

Andreas Jäckel, CEO | gut8 GmbH

Andreas Jäckel

was ich tue

  • Inhaber/ Geschäftsführer
  • HypZert (F) Gutachter
  • Dozent/ Prüfer
  • Unterstützer
  • Visionär

mich erreichen

gut8 weil:

Talent gewinnt ein Match, aber Teamwork und Intelligenz gewinnen die Meisterschaft.

Michael „Air“ Jordan

Das ist und war immer mein Grundgedanke, welchen ich auch bei gut8 hatte. Denn ich bin der Überzeugung, dass man als Team in Summe mehr ist als die Summe jedes Einzelnen. Ein Team setzt sich aus facettenreichen Persönlichkeiten mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Qualifikationen zusammen. Das Geheimnis eines funktionierenden Teams ist, dass alle füreinander da sind und gegenseitigen Respekt haben. Bei gut8 ist dadurch eine ganz besondere Atmosphäre entstanden. Ich würde sagen, gut8 zeichnet ein hoher Grad an Sympathie und Empathie aus, und ich bin der Überzeugung unsere Kunden spüren, dass wir Spaß haben, einen offenen, ehrlichen Austausch schätzen und unsere Arbeit lieben.

was zeichnet gut8 aus?

Wir sind nicht mehr klein, aber wir sind greifbar. Wir nutzten unser CRM intern für die Prozesse, um hohe Qualität und Zuverlässigkeit zu bieten – nicht aber um uns von unseren Kunden über Dropdown-Menüs und Prozesssteuerung zu entfernen. Wir bieten alle Vorteile eines großen Büros mit der Sympathie und Nahbarkeit eines Kleinbüros. Die Nähe zu unseren Kunden wollen wir nicht verlieren, das ist was uns ausmacht, unsere DNA.

an meiner Arbeit interessiert/ erfreut mich besonders

Für mich ist der Gutachterberuf genial. Man hat zwei Termine, die einzuhalten sind. Den Besichtigungstermin und die Gutachtenabgabe. Wie, wann und von wo man arbeitet, ist doch heutzutage total egal. Diese Flexibilität finde ich gigantisch. Im Besonderen liebe ich die Abwechslung und die Herausforderung neues zu verwirklichen und bewährtes weiterzuentwickeln. Für mich ist der Spagat zwischen dem „Handwerk“ eines Sachverständigen sowie dem strategischen Führen eines Unternehmers. Am Ende liebe ich es strategische Entscheidungen zu treffen, komplexe Sachverhalte zu diskutieren bzw. gemeinsam Lösungen zu finden sowie weitere Kunden und Mitarbeiter von uns zu begeistern.

meinen Weg zur Arbeit erlebe ich…

… meist am Telefon, wenn nicht dann sind es der Podcast Morning Briefing vom Handelsblatt oder Gabor Steingards Pioneer Briefing; sind die Kinder mit an Bord bin ich Chauffeur und DJ … Ihr Wunsch – nicht telefonieren, sondern “Mucke” laut machen heißt es dann.

das zeichnet mich aus:

Ich bin wohl sehr detailverliebt, man könnte sagen pedantisch, für meinen Job bestimmt nicht schlecht – ansonsten kann es die anderen aber auch nerven. Unter Druck funktioniere ich am besten, oft switche ich zwischen verschiedenen Themen hin und her, behalte jedoch den Überblick. Mehr als zweit Tage relaxen kann ich nicht – ich brauche immer was zu tun, dabei gefällt es mir neue Projekte aufzubauen, jedoch nur, wenn ich den richtigen Partner an der Seite habe. Ansonsten würde ich sagen: harmoniebedürftig, willensstark, ehrlich, loyal und verlässlich.

Wenn jemand nicht öfter Fehler macht, dann hat jemand sich selbst nicht genug herausgefordert.

Ferdinand Porsche

wenn ich nicht bei gut8 im Einsatz bin, findet man mich…

… mit Freunden oder meinen Kindern auf dem Golfplatz oder beim Skifahren. Neuerdings bei einem Spaziergang mit unserem Hund „Lotte“, durch die Freiburger Wälder oder bei einem Gläschen Wein mit meiner Frau Hannah auf unserer Terrasse; hier lassen wir den Tag Revue passieren und tauschen uns aus; daraus wachsen meistens neue Ideen und oder ein fokussierter Blickwinkel für die unterschiedlichen Prioritäten.

Mit gut8 oder der Familie - Skifahren macht Andreas eine Riesenfreude

mein Geheimtipp in der Region um Freiburg

Für mich ist der Geheimtipp => Freiburg. Es ist die Art hier leben zu können. Westlich die Deutsche-Toskana mit hervorragendem mineralisiertem Vulkangestein-Wein, östlich den hügligen trail-durchzogenen Schwarzwald mit Langlaufloipen. Das Naherholungsangebot ist riesig und die Nähe zur Schweiz, Frankreich und dem Bodensee bieten was für jeden Geschmack. Die Stadt selbst, klein und fein – mit studentischem Leben und viel Charme.

was bringt die Zukunft bei gut8?

Sich stetig weiter entwickeln ist meine Motivation. Wir wollen wachsen und uns gleichzeitig diversifizieren, auf alle Fälle aber noch ein Freiburger Familienunternehmen bleiben. Die Bewertung im Ausland soll einen stärkeren Fokus bekommen. Mein Ziel ist es für dieses Jahr einen Standort in Italien zu etablieren, von wo aus auch unser Team arbeiten kann; mehr wird aber noch nicht verraten; es soll ja noch spannend bleiben.